Aktuelle Zeit: 02 Feb 2023, 22:10


Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




   [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Die Patientensicherheit steht im Fokus
BeitragVerfasst: 01 Jan 2011, 18:40 
Site Admin

Registriert: 01 Jan 2011, 18:40
Beiträge: 48
Sonderbeilage Medizintechnologie in der FAZ vom 15.11.2010 Seite 19 (eine Sonderveröffentlichung des Reflex Verlages)

Experteninterview Vanguard AG

mit Jörg Menten, Vorstandsvorsitzender und Dr. Ralf Berscheid, Vorstand der Vanguard AG, die sich auf die Aufbereitung
von Medizinprodukten spezialisiert hat.

„Die Patientensicherheit steht im Fokus“

Ihr Gebiet ist die Aufbereitung von medizinischen Produkten und Instrumenten. Was bedeutet das?

Krankenhäuser haben die Möglichkeit, hochkomplexe Medizinprodukte nach Gebrauch an Anbieter wie uns zu übergeben, sodass diese wieder aufbereitet und den Kliniken zur erneuten Benutzung zurückgegeben werden. Dies geschieht in unseren beiden Hightech-Aufbereitungszentren in Berlin und dem ostfriesischen Friedeburg. Ein Spezialgebiet ist die Aufbereitung von Elektrophysiologie-Kathetern. Ein weiterer Bereich ist die Sterilgutversorgung in den Kliniken. Wir reinigen und sterilisieren die nach einer OP verschmutzten Instrumente und führen diese in den Kreislauf zurück. Das Angebot unserer Dienstleistungen positioniert sich sehr nah an den medizinischen Prozessen. Über unsere Beteiligungsgesellschaften Lohfert & Lohfert beraten wir Krankenhäuser, von den Prozessabläufen über die Durchführung von Auftragsforschungen bis hin zu baulichen Konzeptionen. Und mit der Sterima-Vanguard bieten wir als führender Dienstleister in den Beneluxstaaten integrierte Versorgungslösungen für Krankenhäuser an.

Der Druck muss groß sein, auch für Sie als Marktführer. Wie setzen Sie sich ab?

Als Marktführer decken wir nicht nur den Standard ab – wir bieten extrem hohe Qualität. Unsere Abteilung Forschung und Entwicklung sorgt dafür, dass sämtliche Prozesse stets weiterentwickelt werden, um neue Maßstäbe zu setzen. Dazu gehört es auch, unseren Kunden unterschiedliche Konzepte anzubieten, zum Beispiel „Pay per Use“, wo unsere Leistungen je nach Gebrauch
bezahlt werden. Da wir eine Beteiligung an einer Logistikfirma haben, beliefern wir die Krankenhäuser auch quasi bis in die Versorgungsschränke. An unserer bereits seit über zehn Jahren bestehenden Ausbildungsakademie wird es zudem allein im nächsten Jahr über 20 Kurse geben, die von der Deutschen Gesellschaft für Sterilgutversorgung akkreditiert sind.

Wie stehen Sie zu dem Bericht der EU-Kommission über die Aufbereitung von Medizinprodukten, die zum einmaligen Gebrauch deklariert sind?

Jeder EU-Staat hat unterschiedliche Regelungen. In Deutschland ist die Aufbereitung erlaubt, in England nicht, in anderen Ländern gibt es Graubereiche. Kritiker sagen, dass es den Aufbereitern nicht gelingt, die Medizinprodukte auf den Stand eines neuwertigen Produktes zu bringen. Die SCENIHRGruppe, ein Komitee der EU-Kommission, hat jüngst einen Bericht verfasst, der besagt, dass die Patientensicherheit immer im Vordergrund steht und bei Medizinprodukten die höchsten Qualitätsstandards gelten müssen. Wir sehen diese Strenge sehr positiv. Denn wir können selbstbewusst sagen: Wir erfüllen sämtliche Anforderungen und Empfehlungen der Behörden und Fachgesellschaften seitdem es unser erstes Aufbereitungszentrum gibt – seit fast 15 Jahren.

Wie haben Sie auf den Hygiene-Skandal in der Münchener Klinik Bogenhausen reagiert?

Vanguard hat Bogenhausen praktisch darin unterstützt, wieder arbeitsfähig zu werden und das Klinikum mit sterilen Instrumenten versorgt. Wir haben ein sehr gutes Feedback über die von uns gelieferte Qualität erhalten. Aufgrund dieses Vorfalls stiegen unsere Kundenanfragen deutlich. Um unseren hohen Qualitätsanspruch zu gewährleisten, arbeiten sieben Experten im Vanguard Qualitätsmanagement, was deutlich über dem Durchschnitt liegt. Leider leben wir in einer Zeit, in der zehn Mal mehr Menschen im Krankenhaus an Hygienemängeln sterben als im Verkehr. Die fachgerechte Aufbereitung von Medizinprodukten ist ein Weg, Patienten zu schützen. Ihre Sicherheit steht bei unserer Arbeit im Fokus.

Quelle: Sonderbeilage Medizintechnologie in der FAZ vom 15.11.2010 Seite 19 (eine Sonderveröffentlichung des Reflex Verlages)


Dateianhänge:
Dateikommentar: Die Patientensicherheit steht im Fokus - Experteninterview Vanguard AG
101115 Sonderbeilage Medizintechnologie - FAZ - Die Patientensicherheit steht im Fokus.pdf [254.74 KiB]
2594-mal heruntergeladen
Nach oben
   
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
   [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Sitemap
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de